Bettina Messinger SPD-Stadträtin in München   |   Sitemap   |   Impressum   |   Kontakt

Bauausschuss

Genehmigung, Vorbereitung und Durchführung von Baumaßnahmen im Straßen-, Garten- und U-Bahn-Bau - Abwassersammlung und -reinigung

Die Entscheidungen des Bauausschusses prägen ganz wesentlich die Münchner Lebensqualität: Sie garantieren nämlich eine gut funktionierende Infrastruktur.

Die Aufgabenspanne des Bauausschusses umfasst Baumaßnahmen des Vermögenshaushaltes für

Gartenbauprojekte (Neu- und Umbau von Grünanlagen, Kinderspielplätzen und Friedhöfen), Beispiel Bau einer Skateanlage oder Antrag fünf Plätze neu gestalten
Tiefbaumaßnahmen, also Straßenplanungen und bau
U-Bahn-Bau sowie
Wasser- und Brückenbau
Straßenreinigung (Antrag: Abfallbehälter) und Winterdienst (Antrag: Gehbahnen)
Straßenunterhalt und -beleuchtung

Isarflimmern statt Ballermann

Auch die Renaturierung der Isar gehörte zu den Aufgaben des Baureferates. Nachdem leider die Vermüllung der Isarerholungsflächen zugenommen haben, hat die SPD-Stadtratsfraktion zwei Anträge gestellt:

Isarflimmern statt Ballermann! (Juli 2015)
Isarufer wieder für alle Münchnerinnen und Müncher verweilenswert machen
at-isarflimmern-statt-ballermann.pdf

Isarflimmern statt Ballermann II Ideen für eine verbesserte Öffentlichkeitsarbeit (November 2015)
at-isarflimmern-statt-ballermann.pdf (Antrag)
pm_isar_18.11.2015.pdf (Pressemitteilung)

siehe auch unter Aktuelles (Juli 2015)

Interessante Links zum Baureferat

Eröffnung Gartenmesse München 2013

Die Gartenmesse wird eröffnet

Die Gartenmesse wird eröffnet

Foto StMELF

Am 6. März fand die Eröffnung der Gartenmesse München 2013 statt. Für die Landeshauptstadt München nahm ich an der Eröffnung teil und sprach ein Grußwort, u.a. erfahren sie darin, wieviele Zwiebelpflanzen die Stadt im Frühjahr setzt, in welchen Bereichen die Stadt ausbildet und vieles anderes

Stadtentwässerungsausschuss

Als Stadtentwässerungsausschuss kümmert er sich zusätzlich um das Sammeln und Reinigen der Abwässer.

Für die umfangreichen Entwässerungsleistungen der Landeshauptstadt zahlen die Münchnerinnen und Münchner nur 1,56 Euro/Kubikmeter beim Schmutzwasser und jährlich 1,30 Euro/Quadratmeter beim Niederschlagswasser. Und diese Gebührensätze bleiben bis 2014 stabil. Und damit ist es gelungen, die städtischen Gebühren für Schmutz- und Niederschlagswasser 18 Jahre konstant zu halten.

Münchner Stadtentwässerung (MSE): http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/baureferat/mse.html ...

Kleingärten

SPD-Fraktion stärkt immer wieder den Kleingärtnern den Rücken

Oktober 2017: Zusammen mit dem Kleingartenverband München überprüft die Stadtverwaltung die acht Kleingartenanlagen, die nicht Daueranlagen im Sinne des Bundeskleingartengesetzes sind, auf Umwandlung in Daueranlagen. Das Ergebnis ist dem Stadtrat zum Beschluss vorzulegen.

Antrag:
Zeit-Kleingarten-Anlagen

Dezember 2017: Schrebergärten erfreuen sich mehr denn je großer Beliebtheit. Die Wartelisten des Kleingartenverbands München e.V. weisen über tausend Interessenten nach - Tendenz steigend. Die Wartezeit beträgt im Schnitt fünf Jahre. Das muss sich ändern. Deswegen engagiert sich die SPD-Fraktion, um neue Flächen für Kleingärten im Münchner Stadtgebiet zu schaffen.

Kleingartenanlagen nehmen in München einen wichtigen Stellenwert bei Freizeit und Erholung ein. Sie bieten vielen Münchnerinnen und Münchnern den idealen Ausgleich von der Hektik einer Großstadt. Im eigenen Grün fällt es einfach leichter, Stress und Alltag hinter sich zu lassen. Kinder und Jugendliche gelingt es hier - mitten in der Stadt - noch direkt mit der Natur in Kontakt zu treten. Und für die Bewohnerinnen und Bewohner der Großstadt München bietet sich im eigenen Garten die Möglichkeit der gesunden Versorgung mit selbst angebautem Obst und Gemüse.

Sicher, freie Flächen sind in München knapp. Doch die SPD-Stadtratsfraktion weiß um die Bedeutung der 80 städtischen Kleingartenanlagen als Beitrag zu einer ökologisch sinnvollen Stadtentwicklung. Deswegen besuchte sie am 20. Juni 2012 den Kleingartenverband München e.V.. Das Hauptanliegen der Mitglieder nach mehr Platz für Schrebergärten teilt sie übereinstimmend. Deshalb engagiert sich die SPD in dem heutigen Antrag für die Schaffung neuer Flächen für Kleingartenanlagen. Um dieses Ziel zu erreichen, sind solche grünen Oasen, verstärkt bei der Entwicklung neuer Siedlungsgebiete zu berücksichtigen. Bestehende Anlagen soll die Stadt erweitern und nicht notwendige Erweiterungsflächen für Friedhöfe in Schrebergärten umwandeln.

Anträge:
kleingaerten-neueflaechen-juli-2012.pdf
kleingaerten-behelfsheime-juli-2012.pdf

Gärtnerjahrtag

Die Tradition dieses Umzuges kommt aus dem 17. Jahrhundert. Klostergärtner packten Schubkarren mit Gemüse und Blumen und verteilten sie an die ängstlich überlebenden BürgerInnen nach der Pest. Die Mönche legten danach vor der heiligen Gertrud, der Schutzpatronin der Gärtner, ein Gelübde ab. In jedem Jahr am 1. Dienstag des Monats August findet ein Festumzug und ein Dankgottesdienst im "Alten Peter" statt. Diesem Versprechen schlossen sich die Schloss- und Handelsgärtner der Stadt an. Der Münchner Gärtnerverein pflegt diese Tradition weiter.

Der Gärtnerjahrtag ist einer der ältesten berufsständischen Brauchtumstage in Deutschland. Die Gartenbaugruppen der Stadt und des Umlands, das Gartenbaureferat, die Junggärtnervereinigung, Gemüse und Blumengärtner aus der Großmarkthalle und viele weitere helfen den Gärtnertag auf die Beine zu stellen. Das Gartenbaureferat hilft z.B. beim Schmücken der Kutschen. Am Gärtnerjahrtag werden großzügig an die ZuschauerInnen Blumen verteilt. Die ganze Innenstadt blüht richtig dadurch auf.

2012 bin ich auf dem Kutschbock mitgefahren und durfte ein Grußwort beim anschließenden Empfang halten. So konnte ich mich bei den Verantwortlichen ganz herzlich für das farbenprächtige Schauspiel und die Aufrechterhaltung der Tradition bedanken.