Bettina Messinger SPD-Stadträtin in München   |   Sitemap   |   Impressum   |   Kontakt   |   Datenschutz

Mai 2011

Die Münchner Förderformel

Wer oder was soll denn damit gefördert werden? Und wozu braucht es eine Formel? Ganz einfach: Hinter der Münchner Förderformel verbirgt sich ein kommunales Finanzierungs- und Förderungskonzept für freiwillige Leistungen an Kindertageseinrichtungen. Alle rund 1.000 Münchner Einrichtungen können damit gefördert werden. Dazu müssen sie nur bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

150 Millionen werden verteilt und dies transparent und gerecht und nicht nach dem Gießkannenprinzip. Diese 150 Millionen sind eine freiwillige zusätzliche Leistung der Stadt.

Rund ein Drittel davon etwa 15 Mio. € wird auf rot-grüne Initiative für bezahlbare Elternbeiträge in den Krippen freier Träger für Kinder unter drei Jahren verwendet. Die Nicht-städtischen Krippen bekommen die Extra-Mittel nur dann, wenn sie Ihre Beiträge nach oben deckeln und außerdem wie in den städtischen sozial staffeln. Liegt das Jahreseinkommen unter 15.000 Euro, zahlen die Eltern nichts, die Stadt ersetzt den Trägern die Kosten. Apropos familienfreundlich: Für das dritte und alle weiteren Kinder dürfen auch die nicht-städtischen Kitas künftig keine Gebühren erheben, wenn sie vom Fördertopf'plus' profitieren möchten.

Außerdem wird das Geld für die Förderung benachteiligter Kinder In München ausgegeben. Mit der neuen Förderformel werden die zusätzlichen städtischen Fördergelder vor allem für mehr Personal, bessere Betreuung, zusätzliche Öffnungstage und -zeiten, Mietzuschüsse, Sprachkurse sowie Kunst- und Musikstunden eingesetzt, denn frühkindliche Bildung ist die beste Investition in die Zukunft unserer Kinder.

Aktuelles

Dezember 2018

Dezember 2018

Am 17.12.2108 bin ich im Stadtrat vereidigt worden. Und fast hätte ich den Pflichten der Stadtverwaltung nachkommen sollen.

Oktober 2018 - Unterwegs

Oktober 2018 - Unterwegs

Im Oktober standen wieder einmal die verschiedensten Termine an. Ein paar Beispiele möchte ich hier herausheben.

September 2018 - Biomasse-Anlage an der Carl-Wery-Straße stoppen!

September 2018 - Biomasse-Anlage an der Carl-Wery-Straße stoppen!

Die Landeshauptstadt München soll alle Möglichkeiten ausschöpfen, die Errichtung und den Betrieb einer Biomasseaufbereitungsanlage mit Kompostieranlage an der Carl-Wery-Straße 63 nicht zu genehmigen, sind sich die Bezirkstagskandidatin Marina Achhammer, der Landtagsabgeordnete Markus Rinderspacher und die Stadträtin Bettina Messinger einig.

September 2018 - Besuch beim Eichhörnchen Schutz Verein

September 2018 - Besuch beim Eichhörnchen Schutz Verein

Besuch mit dem Landtagsabgeordneten Florian von Brunn beim Eichhörnchen Schutz Verein e.V. Vielen Dank für das ehrenamtliche Engagement der Familie Gallenberger.