Bettina Messinger SPD-Stadträtin in München   |   Sitemap   |   Impressum   |   Kontakt   |   Datenschutz

Oktober 2010

Gedenken zum Oktoberfestattentat am 26.09.2010

Vor 30 Jahren fand ein Bombenanschlag auf dem Oktoberfest statt. 13 Menschen wurden getötet. 211 Menschen wurden verletzt. Viele leiden immer noch unter den Folgen.

Seit dem Attentat organisiert die DGB-Jugend München jeweils am Jahrestag eine Kundgebung, um der Opfer des Bombenanschlags zu gedenken und die kritische Auseinandersetzung mit dem Attentat wach zu halten. Die Landeshauptstadt München legt dort ebenfalls jährlich einen Kranz nieder.

Die Gedenkfeier fand heute am 26.09.2010 am Mahnmal am Haupteingang des Oktoberfests statt, das 1981 im Auftrag der Stadt München errichtet und 2008 erweitert wurde. Mit seinen dreizehn in den Boden eingelassenen Stahlsplittern, der halbrunden durchlöcherten Stahlwand und der Gedenksäule, auf der die Namen der Opfer zu lesen sind, erinnert das Mahnmal an den schrecklichen Anschlag.

Die polizeilichen Ermittlungen wurden 1982 zwar abgeschlossen, aber endgültig geklärt ist der Anschlag nicht. Man geht davon aus, dass der Rechtsextremist Gundolf Köhler, der bei der Explosion ums Leben kam, den Anschlag allein verübt hat. War es wirklich ein Alleintäter? Was war der Hintergrund der Tat? Welche Bedeutung die Kontakte des mutmaßlichen Täters zum rechtsextremistischen Milieu hätten, ist ebenfalls nicht geklärt worden. Nur, wenn die Ermittlungen wieder aufgenommen werden, gibt es eine Chance, dass diese Fragen geklärt werden.

Aktuelles

Dezember 2018

Dezember 2018

Am 17.12.2108 bin ich im Stadtrat vereidigt worden. Und fast hätte ich den Pflichten der Stadtverwaltung nachkommen sollen.

Oktober 2018 - Unterwegs

Oktober 2018 - Unterwegs

Im Oktober standen wieder einmal die verschiedensten Termine an. Ein paar Beispiele möchte ich hier herausheben.

September 2018 - Biomasse-Anlage an der Carl-Wery-Straße stoppen!

September 2018 - Biomasse-Anlage an der Carl-Wery-Straße stoppen!

Die Landeshauptstadt München soll alle Möglichkeiten ausschöpfen, die Errichtung und den Betrieb einer Biomasseaufbereitungsanlage mit Kompostieranlage an der Carl-Wery-Straße 63 nicht zu genehmigen, sind sich die Bezirkstagskandidatin Marina Achhammer, der Landtagsabgeordnete Markus Rinderspacher und die Stadträtin Bettina Messinger einig.

September 2018 - Besuch beim Eichhörnchen Schutz Verein

September 2018 - Besuch beim Eichhörnchen Schutz Verein

Besuch mit dem Landtagsabgeordneten Florian von Brunn beim Eichhörnchen Schutz Verein e.V. Vielen Dank für das ehrenamtliche Engagement der Familie Gallenberger.